Dia a dia


Los descendientes de abraham

296 los descendientes de Abraham La iglesia es su cuerpo, y él vive en ella con toda su plenitud. El que llena todo y todos con su presencia (Efesios 1: 23).

Auch im letzten Jahr haben wir uns an jene erinnert, die im Krieg das höchste Opfer bezahlten haben, um unser Überleben als Nation sicher zu stellen. Erinnern ist gut. Tatsächlich scheint es eines der Lieblingswörter von Gott zu sein, denn er benützt es öfters. Er erinnert uns ständig daran, unserer Wurzel bewusst zu sein und ebenso unserer Zukunft. Es geht darum, uns zu erinnern, wer er ist und wie sehr er sich um uns kümmert; er möchte, dass wir wissen wer wir sind und es keinen Anlass gibt, uns unsicher zu fühlen, wirkungslos oder kraftlos; denn wir haben die Macht des Universums, die in uns, als Leib Christi, wohnt; siehe obige Schriftstelle. Dieses erstaunliche Geschenk der Kraft wohnt nicht bloss in uns, sondern fliesst hinaus, um andere zu stärken. „Joh. 7:37„ Wenn jemand an mich glaubt, in dessen Innerem werden Ströme lebendigen Wassers fliessen.“

Aber leider vergessen wir dies als Menschen allzu oft. In der Fernsehsendung „Wer meinst du, wer du bist?“ haben die Teilnehmern die Möglichkeit mit Ihren Vorfahren bekannt zu werden, sie kennen zu lernen, ihren Lebensstil und sehr wichtig, sogar Fotos von Ihnen zu sehen. Ich selbst habe Fotos von meiner Ehefrau, Mutter, Grossmutter und Urgrossmutter aber diese Fotos offenbaren meinem Sohn seine Mutter, Grossmutter, seine Urgrossmutter und seine Ur-Urgrssmutter! Und natürlich bedeutet es für seinen Sohn, einen Blick auf seine Grossmutter, Urgrossmutter, seine Ur-Urgrossmutter und seine Ur-Ur-Urgrossmutter zu erhaschen! Dies erinnert mich an einen Abschnitt der…

Leer más ➜

Cristo nuestro cordero pascual

375 cristo nuestro passahlamm "Porque nuestro cordero pascual ha sido sacrificado por nosotros: Cristo" (1, cor. 5,7).

No queremos perderse el gran evento que tuvo lugar en Egipto hace casi 4000 años, cuando Dios liberó a Israel de la esclavitud o la pasó por alto. Diez plagas en 2. Moisés era necesario para sacudir a Faraón en su obstinación, arrogancia y en su arrogante oposición a Dios.

Das Passah war die letzte und endgültige Plage, die so schrecklich war, dass alle Erstgeburt, sowohl der Menschen als auch des Viehs, getötet wurde als der HERR vorüberging. Gott verschonte die gehorsamen Israeliten, als ihnen befohlen wurde das Lamm am 14.Tag des Monats Abib zu töten und das Blut an die Oberschwelle und an die Türpfosten zu streichen. (Siehe 2. Mose 12). In Vers 11 wird es das Passah des Herrn genannt.

Viele haben das Passah des Alten Testaments wohl vergessen, aber Gott erinnert sein Volk daran, dass Jesus, unser Passah, als das Lamm Gottes vorbereitet wurde, um die Sünden der Welt wegzunehmen. (Johannes 1,29). Er starb am Kreuz, nachdem sein Körper durch Peitschenhiebe zerrissen und gequält wurde und ein Speer seine Seite durchbohrt hatte und Blut herausfloss. Dies alles erduldete er, wie es prophezeit wurde.

Er hinterliess uns ein Beispiel. An seinem letzten Passah, das wir nun als das Abendmahl bezeichnen, lehrte er seine Jünger, sich gegenseitig die Füsse zu waschen, als Beispiel der Demut. Zum Gedächtnis an seinen Tod reichte er ihnen Brot und ein wenig Wein, um symbolisch Anteil zu haben am Essen seines Fleisches und am Trinken seines Blutes (1. Korinther 11,23-26, Johannes 6,53-59 und Johannes 13,14-17). Als…

Leer más ➜